Ich züchte bereits seit 1983 Hunde. Damals begann ich mit Deutschen Doggen und
    machte dann im Jahr 1985 meine Prüfung als Richter + Zuchtwart für 7 verschiedene Rassen.
    

    Seit ich das erste Mal eine Englische Bulldogge sah, war ich fasziniert
    von dieser Rasse und 1998 kaufte mir mein Mann dann zu meinem Geburtstag
    meine erste Bulldogge, eine weiße Hündin. Kurz darauf, zu Weihnachten schenkte
    er mir dann noch einen gestromten Rüden. Somit war der Grundstein gelegt.
    Ich kontaktierte viele Züchter weltweit und stellte schnell fest, das es mit
    der Gesundheit dieser Rasse nicht zum besten stand, vor allen Dingen in Deutschland.
    In den darauffolgenden Jahren importierte ich Hunde aus aller Welt (Chile, Peru,
    Thailand, England, USA, Russland, Ungarn etc.) machte viele gute aber noch mehr
    schlechte Erfahrungen und lernte mit jeder neuen Erfahrung dazu.
    Ich hatte und habe eine gewisse Vorstellung von einer für mich perfekten Bulldogge,
    diese sollte klein, kompakt und schön sein und trotzdem Lebensqualität besitzen,
    d.h. laufen, rennen und atmen können.
    Dies erreichte ich mit strenger Selektion meiner Zuchttiere und kann heute sagen,
    unsere Tiere sind typvoll, schön, gesund sowie erfolgreich auf Ausstellungen.
    und können auch 2 Stunden problemlos laufen ohne umzufallen.
    Mit meinen Hunden kann ich das Ammenmärchen "Champions sind krank, fett und träge"
    widerlegen und beweisen, daß Schönheit und Gesundheit in einem geht, man muss sich
    nur bemühen und streng selektieren.
    Unser Leben haben wir ganz den Bedürfnissen unserer Tiere angepasst, wir wohnen
    ländlich im eigenen Haus mit riesigem Grundstück, wo unsere Vierbeiner den ganzen
    Tag toben, relaxen und ihr Leben geniessen können.